Der Winter 2017 ist da. Zwar längst kein Jahrhundertwinter, aber stellenweise doch mit ganz schön kalten Temperaturen und Schnee, der sogar liegenbleibt.

Für viele Hunde ist besonders Schnee ein Riesenspaß – sie durchpflügen die Schneelandschaft und toben nach Herzenslust. So hält hund sich auch schön warm. Gerade Rassen ohne oder mit wenig Unterwolle neigen aber dazu, abseits von der Schneetoberei bei Minusgraden doch recht schnell zu frieren. Gleiches gilt für alte oder junge Tiere.  Auch kleine Hunde frieren häufig schneller – sind sie doch mit ihren kurzen Beinchen viel näher am frostigen Boden.

Und auch der hartgesottenste, dickbefellteste Sofawolf sollte beim Warten im Auto oder auf dem Hundeplatz vor der Kälte geschützt werden.

Gerade Hunde, die Sport betreiben oder arbeiten, sollten in den Wartezeiten und Ruhepausen warmgehalten werden, damit sich das Verletzungsrisiko mindert. „Kaltstarts“ sind Gift für Muskeln und Gelenke.

Sie sehen: Es gibt viele Gründe, sich nach einem passenden Wintermantel für den Hund umzusehen.

Wir stellen im folgenden einige Modelle für die besonders kalten Tage vor. Wie immer gilt: Wir empfehlen hochqualitative Hundewintermäntel. Je nach Hundegröße sind diese manchmal wirklich nicht billig. Wir empfehlen allerdings bewusst nur solche Wintermäntel für Hunde,  von deren Qualität wir überzeugt sind. Auch beim Hundewintermantel gilt: „Wer billig kauf, kauft zweimal.“ Niemandem ist gedient, wenn der Hund sich im günstigen, aber grässlich raschelnden Mantel keine zwei Meter bewegen mag. Und alle Sparmaßnahmen helfen nichts, wenn der Hund im 1-Euro-Shop-Schnäppchen eben trotzdem friert.

 

Der Name ist Programm: Der Hurtta Ultimate Warmer

Der Ultimate Warmer von Hurtta ist speziell für auch längere Bewegung im Freien bei kalten Witterungsbedingungen gedacht. Also z.B. für Hundesport, bei dem die Hunde länger am Stück draußen sind oder einige Zeit in der Kälte warten müssen.

Die Maße der Jacke wurden daher besonders auf Gebrauchshunderassen abgestimmt.

Das Material des Wintermantels ist mit der von Hurtta entwickelten wasserfesten und atmungsaktiven Houndtex®-Schicht laminiert. So ist sichergestellt, dass der Hund lange schön warm und trocken bleibt.  Daher ist der Ultimate Warmer auch extra mit einem hohe Kragen versehen. Auch Brustbereich und Flanken sollen durch den Schnitt des Mantels geschützt werden.

Das Material des Ultimate Warmers ist recht weich und raschelt nicht. Daher bewegen sich auch geräuschempfindlichere mit diesem Hurtta-Hundemantel problemlos.

Verstellmöglichkeiten gibt es an Kragen, Hals und die Taille. Der Mantel bietet Auslässe sowohl für Halsbandträger, as auch Hunde, die am Geschirr geführt werden. 3M-Reflektoren sorgen dafür, dass der Hund im Mantel auch in der Dunkelheit gut sichtbar ist.

Den Ultimate Warmer gibt es in vielen Größen, für Hunde mit einer Rückenlänge ab 25 cm bis hin zu großen Hunden mit einer Rückenlänge von 90 cm.

Falls Sie sich beim Messen unsicher sind, finden Sie auf der Website des Herstellers (https://www.hurtta.com/global_de/finde-die-passende-grosse) Infos zum richtigen Ermitteln der passenden Größe für Ihren Hund.

Farblich gibt es den Hurtta Ultimate Warmer in vier verschiedenen Varianten: cranberry, birkengrün, anthrazit und granit.

Sale
Hurtta Outdoor Ultimate Warmer Cranberry 60cm
  • Das Material des Produkts ist mit einer wasserfesten und atmungsaktiven Houndtex-Schicht laminiert
  • Der hohe Kragen, der schützende vordere Brustbereich sowie der lange Rückensaum schützen die für die Wärmeproduktion des Hundes wichtigen Muskelgruppen, den Hals sowie den Brustkorb
  • das Material geschmeidig und geräuschlos ist
  • Kragen, der Hals und die Taille angepasst werden können
  • Im Rückenteil der Jacke befindet sich eine sowohl für ein Halsband als auch für ein Geschirr geeignete Leinenöffnung.

Letzte Aktualisierung am 20.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das Universalgenie: Das gefütterte „Back on Track“-Modell

 

Der gefütterte Mantel von „Back on Track“ ist wirklich so eine Art Allrounder. Teils als Regenmantel beworben, eignet er sich durch seinen großzügigen Schnitt auch sehr gut als Wintermantel.

„Back on Track“ verarbeitet das eigene, atmungsaktive Welltex®-Gewebe, das dafür sorgt, dass Nässe und Kälte fern vom Hund bleiben. Das Außenmaterial ist dabei besonders strapazierfähig, die Nähte extra versiegelt. Durch die Fütterung kann der Hund seine eigene Körperwärme halten, ohne dass die Gefahr einer Überhitzung besteht.

Der Schnitt des Mantels ist so gewählt, dass die wichtigsten Muskelgruppen des Hundes und der empfindlichen Bauchbereich geschützt werden. Der besonders breite Bauchgurt mit extra Festellriemen, sowie eine Abdeckung für den Nacken verdienen eine extra Erwähnung.

Dabei kann die Größe am Halsteil und über dem Widerrist für eine optimale Passform angepasst werden. Der „Back on Track“-Wintermantel hat einen Leinenöffnung im Nacken, jedoch nicht weiter hinten am Rücken für ein Geschirr.

Elastische Beinschlaufen für die Hinterbeine verhindern ein Rutschen des Mantels.

An den Seiten des gefütterten „Back on Track“-Mantels finden sich Reflektoren.

Den Mantel gibt es von Größe 37-91. Der Frontbereich ist einstellbar, daher passt der „Back on Track“ für mehrere Hunderassen, beispielsweise auch für kleine Hunde mit kräftigerem Körperbau. Sehr kleine, zierliche Hunde verschwinden manchmal etwas in dem Mantel – da muss man ggf. einfach anprobieren und schauen, ob der Mantel für den Hund passt. Die diversen Verstellmöglichkeiten sind aber in jedem Fall ein großes Plus beim „Back on Track“-Hundemantel.

Letzte Aktualisierung am 19.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Markiert in: